Was ist Hochsensibilität wissenschaftlich gesehen?

 In Allgemein, Hochsensibilität, Podcast

Hochsensibilität leicht erklärt

In der 2. Podcast Folge meines Seelenschokoladen Podcasts beschäftige ich mich ausführlich und zugleich leicht verständlich mit dem Begriff “Hochsensibilität“.

Zusammen werden wir die Hochsensibilität von einem wissenschaftlichen Standpunkt betrachten und verstehen können. 
Lass uns direkt starten und uns einmal die Begriffsherkunft etwas genauer betrachten:

Der Begriff „hochsensible Person“ (gängige Abkürzung: HSP) wurde erstmals 1996 von der amerikanischen Psychologin Dr. Elaine Aron in ihrem Bestseller „The Highly Sensitive Person: How To Thrive When The World Overwhelms You“ geprägt (Skarics, 2015, S. 15) genannt. Möglicherweise ist der Begriff „Hochsensibilität“ eine nicht ganz passende Übersetzung aus dem Englischen. Der Begriff könnte als Bewertung oder Schwäche gedeutet werden, was der Begriff definitiv nicht aussagen soll.

Aron spricht von „highly sensitive persons“, also von hoch sensitiven Personen (Harke, 2018).

In der vorliegenden Thesis werden die Begriffe „Feingefühl“ und „Sensitivität“ sowie „Hochsensitivität“ gleichwertig verwendet.

Der Begriff „Feingefühl“ trifft die Bedeutung sehr gut! Feingefühl bringt daher die besondere Feinheit der Wahrnehmungsfähigkeit sehr schön zum Ausdruck.

Vier Indikatoren der Hochsensibilität 

Aron fasste die Indikatoren für Hochsensibilität unter dem Akronym DOES zusammen (Böttcher, 2014):

  • D – Depth of Processing
    Verarbeitungstiefe von Informationen.
  • O – Easily Overstimulated.
    Aufgrund der vorhandenen Verarbeitungstiefe ist die persönliche Reizschwelle schneller erreicht.
  • E – Emotional Reactivity and High Empathy.
    Emotionale Berührbarkeit.
  • S – Sensitivity to Subtile Stimuli.
    Wahrnehmung auch für subtile Reize, Bewusstsein und Wahrnehmung von Feinheiten.

Anhand der entwickelten Indikatoren lässt sich daher folgendes zusammenfassen:

Hochsensibilität wird durch soziale, emotionale und physische Sensitivität charakterisiert und ist als Persönlichkeitsmerkmal zu sehen ist (Böttcher, 2014).

Lass uns gern über den Begriff Hochsensibilität reden!  Was genau verstehst du unter Hochsensibilität? Teile deine Gedanken zu diesem Thema und der Begrifflichkeit mit mir in einem Blog-Kommentar oder direkt auf Instagram. Ich freu mich! 

Links zur Podcastfolge:

Bist vielleicht aktuell noch unsicher bist, ob du hochsensibel bist oder nicht? Schau dir gern diesen Test an und schon wirst du erste Erkenntnisse erfahren: https://hsperson.com/test/highly-sensitive-test/

Wenn du dich gern weiter auf wissenschaftlicher Basis mit dem Thema “Hochsensibilität” beschäftigen möchtest, habe ich hier tolle Literaturempfehlungen für dich:

  • Aron, E.N. (1996). Selftest: Are You Highly Sensitive? Verfügbar am 29.10.2018 unter: https://hsperson.com/test/highly-sensitive-test/
  • Böttcher, J., (Hrsg.). (2018). Fachbuch Hochsensibilität. Worauf es bei der Begleitung Hochsensibler ankommt. Munderfing: Fischer & Gann.
  • Skarics, M. (2015). Sensibel kompetent. Zart besaitet und erfolgreich im Beruf. Wien: Festland Verlag.

Hier habe ich noch eine Klinik speziell für Hochsensibilität für dich herausgesucht:
www.heiligenfeld.de

Hochsensible mit psychosomatischen Erkrankungen I Klinik Heiligenfeld

Ich würde mich sehr freuen, wenn du meinen Podcast abonnieren würdest:

Seeelenschokolade Podcast Spotify

Seelenschokoladen Podcast apple

Recommended Posts

Leave a Comment